Outlander Plug-In Hybrid


      10 gute Gründe

      1. Der erste Plug-in Hybrid SUV der Welt
      2. Leise und komfortabel
      3. Innovative Fahrassistenzsysteme
      4. Geringer Verbrauch
      5. Bequem zuhause aufladen
      6. Schnellladefähig
      7. Garantie 5 Jahre auf das Fahrzeug, 8 Jahre auf die Batterie*
      8. Reichweitenunabhängig
      9. Hohe Anhängelast
      10. Ab 29.990 Euro inkl. E-Prämie

      Europa’s meistverkaufter Plug-In Hybrid 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019!

      Der Plug-in Hybrid Outlander entwickelt sich zum Trendsetter und Seriensieger: Nach den beiden Auszeichnungen im Jahre 2015 u. 2016 „Sieger in Grün“ (Kategorie Kompakt-SUV), vergeben vom Axel Springer Fachmagazin „Auto Test“ und dem unabhängigen Umweltinstitut ÖKOTREND, darf sich das Technologie-Flaggschiff von Mitsubishi erneut 2017 mit diesem starken Titel schmücken.

       

      • elektrische Reichweite von 57km im innerstädtischen WLTP-Zylkus*
      • ist die elektrische Reichweite verbraucht, so staltet der 2,4l Benzinmotor hinzu – ohne dass Sie etwas machen müssen.
      • 5 Jahre Herstellergarantie oder bis 100.000km auf das Fahrzeug und 8 Jahre Herstellergarantie auf die Batterie oder bis 160.000km – mehr Infos auf mitsubishi-motors.de/garantie
      • Plug-In Hybrid Outlander kann bis 135 km/h rein elektrisch fahren.
      • Steuerbegünstigungen – nur 48 Euro Steuer im Jahr.
      • Sehr hohe mögliche Anhängelast unter allen E- und Hybrid-Fahrzeugen von 1.500kg – optional bis 2.000kg
      • KFW-Förderungen zum Kauf eines Outlander PHEV’s
      • Fahrzeug ist bequem von der Couch über Smartphone bedienbar**
      • Der Plug-In Hybrid Outlander verfügt über eine Standheizung/-Klimaanlage sowie Entfrostung im Winter und auch das ganz einfach über Smartphone bedienbar**

      So funktioniert der Plug-In Hybridantrieb

      Primärantrieb elektrisch

      Der Plug-in Hybrid Outlander ist das erste Modell einer ganzen Reihe von Mitsubishi Fahrzeugen mit elektrobasiertem Plug-in Hybridantrieb. Das System wechselt je nach Lade- und Fahrsituation zwischen reinem E-Antrieb (bevorzugt, 4WD über Front- und Heckmotor), seriellem Hybridmodus (Benziner lädt über Generator die Batterie, schaltet bei Bedarf dazu) und parallelem Hybridmodus (ab 135 km/h, Verbrenner treibt Vorderräder an, Heckmotor nur unterstützend)

      Die drei Fahrmodi

      1. Der EV-Modus

      ev-modusBei ausreichender Fahrbatterie-Kapazität wählt das Auto automatisch den EV-Modus (bis maximal 135 km/h). Hier arbeiten die beiden Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse zusammen. Die täglichen Strecken, die Pendler zurücklegen, sind im Durchschnitt nicht länger als 50 km. Die rein elektrische Reichweite von bis zu 57 km im innerstädtischen WLTP-Zyklus bei voll geladener Fahrbatterie genügt also den meisten Pendlern für den Weg zur Arbeit oder in die Stadt. Ist der Ladezustand der Fahrbatterie zu gering oder ruft der Fahrer mehr als 60 kW Leistung ab, schaltet der Wagen automatisch und ohne den Fahrfluss zu beeinträchtigen in einen Hybridmodus. Das Fahrzeug versucht immer zuerst rein elektrisch zu fahren. Bei bestimmten Komfort-Einstellungen kann sich der Motor dazuschalten – und dann wäre man im seriellen Hybridmodus.

      2. Der serielle Hybridmodus

      serieller-modusDer neue Plug-in Hybrid Outlander wählt den seriellen Hybridmodus automatisch, wenn kraftvoll beschleunigt wird oder wenn die Leistungsreserven der Batterie nicht mehr ausreichen. Der Benzinmotor treibt einen Generator an, der den Strom zur Versorgung der beiden Elektromotoren in die Fahrbatterie einspeist. Hier liegt ganz klar das Hybrid-System im Vorteil, da der Motor genau seine Drehzahl – unabhängig was das Gaspedal/Lastwunsch des Fahrers/Geschwindigkeit des Autos – selbst bestimmen kann und somit in dem perfekten „grünen Fenster“ des Motors ist. In diesem „Grünen Fenster“ fährt der Motor bei bestimmten Drehzahlen am sparsamsten und gibt in Verbindung dazu am meisten Drehmoment.

      3. Der parallele Hybridmodus

      paralleler-modusWird noch mehr Leistung verlangt, so schaltet das Fahrzeug in den parallelen Hybridmodus. Hier sorgt hauptsächlich der auf die Vorderachse wirkende Benzinmotor für den Vortrieb und wird – je nach Situation – vom hinteren oder von beiden Elektromotoren unterstützt. Der parallele Hybridmodus ist vor allem für Fahrten mit höheren Geschwindigkeiten und hohem Leistungsbedarf geeignet. Mehr Informationen über das Zusammenspiel von den einzelnen Phasen kann ich Ihnen gerne bei uns im Autohaus erläutern.
      Wer jetzt überfordert ist, mit den 3 Modus-Arten, der braucht keine Angst haben.Einfach reinsetzen, wie ein Automatik-Fahrzeug starten und los geht’s. Sie müssen sich um nichts kümmern außer Gas, oder Bremse zu drücken. In welchem Modus das Fahrzeug fährt, bestimmt das Fahrzeug. Es wählt immer das Effizienteste. Mit zwei Schaltern kann man jedoch noch ein bisschen eingreifen in das Motormanagement. Aber dazu würd ich Ihnen im Autohaus Wohlmannstetter mehr erzählen.

      Rekuperation

      rekuperation

      Der neue Plug-in Hybrid Outlander kann beim Bremsen oder Gaswegnehmen Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln und in die Fahrbatterie einspeisen. Der Fahrer kann dabei aus insgesamt bis zu sechs möglichen Einstellungen die Rekuperationsstärke auswählen, entweder über den Wählhebel (3 Stufen) oder – zur Feinabstimmung – über Schaltwippen am Lenkrad.

      Stromquelle

      Klimaanlage an vorm Start? Fahrbatterie laden? Die Steuerung von Klimatisierung und Ladezyklen erfolgt bequem per App. Die bidirektionalen Elektroautos und Plug-in Hybride von Mitsubishi können als mobiler Stromspeicher genutzt werden. Beim Camping und ähnlichen Gelegenheiten können elektrische Geräte wie Kaffeemaschine, Mixer und derlei mehr übers Bordnetz dauerhaft mit Strom versorgt.

      Interessante Infos

      Nach wie vor ist der Outlander Plug-in Hybrid (PHEV) der einzige PHEV der schnellladefähig ist sowie weitere Vorteile:

      • Batteriekapazität ist 13,8 kWh- ist eine Spitzenposition
      • fast alle Ausstattungen sind nahezu sofort verfügbar – Sprechen Sie uns an!
      • der Outlander PHEV hat eine hohe Anhängelast von mind. 1.500kg
      • unser PHEV besitzt Allrad
      • unser PHEV ist bidirektional ladefähig
      • sehr großes Raumangebot – gibt Schutz und man kann viel transportieren
      • unser Fahrzeug besitzt eine 5 Jahre Herstellergarantie sowie 8 Jahre Herstellergarantie auf die Fahrbatterie* Mehr Infos auf www.mitsubishi-motors.de/garantie
      • je nach Ausstattung besitzen die Outlander PHEV zwei Steckdosen 220V AC
      • Unser Outlander PHEV ist schnellladefähig!

      * Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie / Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

      **Je nach Ausstattung

      Verbrauchs- und Effizienzwerte

      Die Verbrauchs- und Effizienzdaten für Mitsubishi finden Sie unter folgendem Link: https://www.mitsubishi-motors.de/envkv/

      Weitere offizielle Informationen zum Kraftstoffverbrauch und den spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‘Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der  Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

      1.     Neuer PEUGEOT e-208 Elektromotor 136, 100 kW (136 PS): Reichweite in km: bis zu 3401; Energieverbrauch (kombiniert) in kWh/100 km: bis zu 17,61; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 01.
      Die Energieverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt (vorläufige Daten zur unverbindlichen Information und vorbehaltlich der abschließenden Homologation). Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. Ausstattung, gewählte Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit.

      2.     Neuer PEUGEOT e-2008 Elektromotor 136, 100 kW (136 PS): Reichweite in km: bis zu 3201; Energieverbrauch (kombiniert) in kWh/100 km: bis zu 17,81; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 01.
      Die Energieverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt (vorläufige Daten zur unverbindlichen Information und vorbehaltlich der abschließenden Homologation) . Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. Ausstattung, gewählte Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit.

      3.     Neuer PEUGEOT 3008 Allure HYBRID 225 e-EAT8*, 165 kW (225 PS): 1.6 l PureTech 180, 133 kW (181 PS) und Elektromotor mit 81 kW (110 PS): Reichweite in km: 55-561; Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100 km: 1,51; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 351; Stromverbrauch in kWh/100 km: 15,5-15,31.
      Neuer PEUGEOT 3008 GT HYBRID4 300 e-EAT8*, 220 kW (300 PS): 1.6 l PureTech 200, 147 kW (200 PS) und zwei Elektromotoren: Elektromotor vorn: 81 kW (110 PS), Elektromotor hinten: 83 kW (112 PS): Reichweite in km: 58-591; Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100 km: 1,51; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 351; Stromverbrauch in kWh/100 km: 15,5-15,21.
      * Elektrifiziertes 8-Stufen-Automatikgetriebe e-EAT8.
      1 Die Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt und werden zu Vergleichszwecken auch zurückgerechnet nach dem früheren NEFZ-Standard ausgewiesen (vorläufige Daten zur unverbindlichen Information und vorbehaltlich der abschließenden Homologation). Aufgrund der realistischeren Prüfbedingungen fallen WLTP-Werte häufig höher aus als die nach NEFZ gemessenen Werte. Bitte beachten Sie, dass für die Bemessung von Steuern und ggf. anderen fahrzeugbezogenen Abgaben seit dem 1. September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Der Stromverbrauch und die Reichweite werden ausschließlich nach WLTP ausgewiesen und beziehen sich auf die ersten 100 Kilometer in Verbindung mit einer vollen Ladung der Batterie. Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. Ausstattung, gewählte Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit.

      Back to top