ELECTRIC VEHICLE – GERÄUSCHLOS UND EMISSIONSFREI

5 Gute Gründe

  1. Bis zu 160 km Reichweite
  2. Bequem zuhause aufladen
  3. Über 30.000 zufriedene Kunden weltweit
  4. Einfach zu fahren und zu bedienen
  5. Wendig und kompakt

5jahregarantieDas erste groß seriell produzierte Elektroauto der Welt und somit ein großer Meilenstein in der Automobilgeschichte.

Mehr Informationen über unser Elektroauto unter:
www.mitsubishi-motors.de/electric-vehicle/

PLUG-IN HYBRID OUTLANDER


5 Gute Gründe

  1. auto-testDer erste Plug-in Hybrid SUV der Welt
  2. Leise und komfortabel
  3. Innovative Fahrassistenzsysteme
  4. Geringer Verbrauch
  5. Bequem zuhause aufladen

Europa’s und Deutschland’s meistverkaufte Plug-In Hybrid 2013, 2014 und 2015!

Der Plug-in Hybrid Outlander entwickelt sich zum Trendsetter und Seriensieger: Nach der letztjährigen Auszeichnung „Sieger in Grün“ (Kategorie Kompakt-SUV), vergeben vom Axel Springer Fachmagazin „Auto Test“ und dem unabhängigen Umweltinstitut ÖKOTREND, darf sich das Technologie-Flaggschiff von Mitsubishi erneut mit diesem starken Titel schmücken.

 

  • 8-jahre-fahrbatterie-garantieReichweite über 800km mit voller Batterie und vollem Tank (bis zu 52km elektr. Reichweite)*
  • 5 Jahre Herstellergarantie oder bis 100.000km auf das Fahrzeug und 8 Jahre Herstellergarantie auf die Batterie oder bis 160.000km – mehr Infos auf mitsubishi-motors.de/garantie
  • Plug-In Hybrid Outlander kann bis 120 km/h rein elektrisch fahren.
  • Steuerbegünstigungen – nur 40 Euro Steuer im Jahr.
  • Sehr hohe mögliche Anhängelast unter allen E- und Hybrid-Fahrzeugen von 1500kg.
  • KFW-Förderungen zum Kauf eines Outlander PHEV’s
  • Fahrzeug ist bequem von der Couch über Smartphone bedienbar**
  • Der Plug-In Hybrid Outlander verfügt über eine Standheizung/-Klimaanlage sowie Entfrostung im Winter und auch das ganz einfach über Smartphone bedienbar**

So funktioniert der Plug-In Hybridantrieb

Primärantrieb elektrisch

Der Plug-in Hybrid Outlander ist das erste Modell einer ganzen Reihe von Mitsubishi Fahrzeugen mit elektrobasiertem Plug-in Hybridantrieb. Das System wechselt je nach Lade- und Fahrsituation zwischen reinem E-Antrieb (bevorzugt, 4WD über Front- und Heckmotor), seriellem Hybridmodus (Benziner lädt über Generator die Batterie, schaltet bei Bedarf dazu) und parallelem Hybridmodus (ab 120 km/h, Verbrenner treibt Vorderräder an, Heckmotor nur unterstützend)

Die drei Fahrmodi

1. Der EV-Modus

ev-modusBei ausreichender Fahrbatterie-Kapazität wählt das Auto automatisch den EV-Modus (bis maximal 120 km/h). Hier arbeiten die beiden Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse zusammen. Die täglichen Strecken, die Pendler zurücklegen, sind im Durchschnitt nicht länger als 50 km. Die rein elektrische Reichweite von bis zu 52 km bei voll geladener Fahrbatterie genügt also den meisten Pendlern für den Weg zur Arbeit oder in die Stadt. Ist der Ladezustand der Fahrbatterie zu gering oder ruft der Fahrer mehr als 60 kW Leistung ab, schaltet der Wagen automatisch und ohne den Fahrfluss zu beeinträchtigen in einen Hybridmodus. Das Fahrzeug versucht immer zuerst rein elektrisch zu fahren. Bei bestimmten Komfort-Einstellungen kann sich der Motor dazuschalten – und dann wäre man im seriellen Hybridmodus.

2. Der serielle Hybridmodus

serieller-modusDer neue Plug-in Hybrid Outlander wählt den seriellen Hybridmodus automatisch, wenn kraftvoll beschleunigt wird oder wenn die Leistungsreserven der Batterie nicht mehr ausreichen. Der Benzinmotor treibt einen Generator an, der den Strom zur Versorgung der beiden Elektromotoren in die Fahrbatterie einspeist. Hier liegt ganz klar das Hybrid-System im Vorteil, da der Motor genau seine Drehzahl – unabhängig was das Gaspedal/Lastwunsch des Fahrers/Geschwindigkeit des Autos – selbst bestimmen kann und somit in dem perfekten „grünen Fenster“ des Motors ist. In diesem „Grünen Fenster“ fährt der Motor bei bestimmten Drehzahlen am sparsamsten und gibt in Verbindung dazu am meisten Drehmoment.

3. Der parallele Hybridmodus

paralleler-modusWird noch mehr Leistung verlangt, so schaltet das Fahrzeug in den parallelen Hybridmodus. Hier sorgt hauptsächlich der auf die Vorderachse wirkende Benzinmotor für den Vortrieb und wird – je nach Situation – vom hinteren oder von beiden Elektromotoren unterstützt. Der parallele Hybridmodus ist vor allem für Fahrten mit höheren Geschwindigkeiten und hohem Leistungsbedarf geeignet. Mehr Informationen über das Zusammenspiel von den einzelnen Phasen kann ich Ihnen gerne bei uns im Autohaus erläutern.
Wer jetzt überfordert ist, mit den 3 Modus-Arten, der braucht keine Angst haben.Einfach reinsetzen, wie ein Automatik-Fahrzeug starten und los geht’s. Sie müssen sich um nichts kümmern außer Gas, oder Bremse zu drücken. In welchem Modus das Fahrzeug fährt, bestimmt das Fahrzeug. Es wählt immer das Effizienteste. Mit zwei Schaltern kann man jedoch noch ein bisschen eingreifen in das Motormanagement. Aber dazu würd ich Ihnen im Autohaus Wohlmannstetter mehr erzählen.

Rekuperation

rekuperation

Der neue Plug-in Hybrid Outlander kann beim Bremsen oder Gaswegnehmen Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln und in die Fahrbatterie einspeisen. Der Fahrer kann dabei aus insgesamt bis zu sechs möglichen Einstellungen die Rekuperationsstärke auswählen, entweder über den Wählhebel (3 Stufen) oder – zur Feinabstimmung – über Schaltwippen am Lenkrad.

Stromquelle

greenmobappKlimaanlage an vorm Start? Fahrbatterie laden? Die Steuerung von Klimatisierung und Ladezyklen erfolgt bequem per App. Die bidirektionalen Elektroautos und Plug-in Hybride von Mitsubishi können als mobiler Stromspeicher genutzt werden. Beim Camping und ähnlichen Gelegenheiten können elektrische Geräte wie Kaffeemaschine, Mixer und derlei mehr übers Bordnetz dauerhaft mit Strom versorgt.

Interessante Infos

42 Gramm

pro Kilometer beträgt der durchschnittliche CO2-Ausstoß des Plug-in Hybrid Outlander laut neuem europäischen Fahrzyklus (ECE R 101). Ein herausragender Wert: Neuwagen in Deutschland kommen im Schnitt auf 130,5 g/km (Stand: 1. Halbjahr 2015) – das ist fast dreimal so viel, wie der Plug-in Hybrid-SUV emittiert. Damit spart er pro Jahr* mehr als 1,2 Tonnen Kohlenstoffdioxid ein. Das ent- spricht in etwa der CO2-Menge, die 1,2 Quadratkilometer Wald pro Jahr binden.

*Jahreslaufleistung Pkw 2014: 14.259 km, Quelle: KBA.

* Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie / Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

**Je nach Ausstattung

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R101
Gesamtverbrauch Electric Vehicle: Stromverbrauch (kombiniert) 12,5 kWh/100 km; CO2-Emission (kombiniert) 0 g/km; Effizienzklasse A+.
Gesamtverbrauch Plug-in Hybrid Outlander: Stromverbrauch (kombiniert) 13,4 kWh/100 km; Kraftstoffverbrauch (kombiniert) 1,8 l/100 km; CO2-Emission (kombiniert) 42 g/km; Effizienzklasse A+.
Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie / Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG
Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.

Weitere offizielle Informationen zum Kraftstoffverbrauch und den spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Back to top